Presse

Aktuelle Pressemitteilungen (Alle anzeigen)

15.03.2017 | iPAXX erfüllt die aktuellen Qualitätsmanagementanforderungen

iPAXX ist inzwischen seit sechs Jahren nach ISO 9001:2008 zertifiziert und erfüllt auch die aktuellen Qualitätsmanagementanforderungen nach ISO 9001:2015. Mit dem neuen Zertifikat schafft das Unternehmen Vertrauen bei seinen Kunden. National und international ist die Norm ISO 9001 die wesentlichste Norm im Qualitätsmanagement.

Durch die erfolgreiche Zertifizierung nach der aktuellen Norm ISO 9001:2015 wurden alle betrieblichen Prozesse durch ein QM-System begleitet, auf den Prüfstand gestellt und damit optimiert. iPAXX steigert seine Wirtschaftlichkeit und Rentabilität durch klare Abläufe und Transparenz betrieblicher Abläufe. Kosten konnten durch das weitere Reduzieren der Fehlerquote gesenkt werden und das unternehmerische Risiko wurde eingegrenzt. Das QM-System dient als Fundament einer Organisation, die kontinuierlich lernt und sich weiterentwickelt. Die regelmäßige Überprüfung des Zertifikats garantiert eine anhaltende Qualitätssicherung und Verbesserung des Qualitätsmanagements. Die Re-Zertifizierung konnte erneut eine höhere Kundenzufriedenheit erzielen.

26.10.2016 | iPAXX zum wiederholten Mal beim Roundtable der COMPUTERWOCHE zum Thema „IT-Freiberufler“

Die COMPUTERWOCHE rief erneut die wichtigsten Personaldienstleister, die freiberufliche IT-Experten in Projekte vermitteln, zusammen, darunter auch den iPAXX-Vorstand Shahin Pour. Der Markt für Freiberufler steigt stetig an.

Die IT entwickelt sich zu einer geschäftszweigübergreifenden Technologie, bei der der Expertisebedarf allein durch interne Fachkräfte in vielen Unternehmen nicht gedeckt werden kann.

Da bietet es sich an, unkompliziert den Wissensmangel über Freiberufler mit Spezialkenntnissen abzudecken. Somit wird es immer problematischer adäquate Ressourcen zu finden und die Kluft zwischen Nachfrage und Angebot wird unaufhaltsam größer.

Der Vorstand der iPAXX AG, Shahin Pour, sagt auch:

„Hochqualifizierte Fachkräfte zu finden, wird aufwendiger."

Unternehmen kalkulieren trotz der Lücke an Fachkräften mit niedrigeren Budgets und versprechen sich gleichzeitig ein fortdauernd hohes Niveau. Komplexer werdende Aufgaben treffen auf oft unflexible Einkaufsstrukturen der Kunden.

"Es zeichnet sich ab, dass mit starren Kundenprozessen wie Single-Vendor-Strategien oder der Einkaufsbündelung qualitative Abstriche hingenommen werden müssen."

01.07.2016 | iPAXX – Dritte Auszeichnung als Top-Personaldienstleiter in der Kategorie „Freelancer“

Die iPAXX AG wurde zum dritten Mal durch das Magazin FOCUS-Karriere zum Top-Freelancer-Vermittler ausgezeichnet (Ausgaben Mai/Juni 2014, 2015 & 2016).

iPAXX zählt damit auf Grundlage einer unabhängigen Datenermittlung zu Deutschlands empfohlenen Personaldienstleistern und erreichte bei Unternehmenskunden in den Beurteilungsparametern Servicequalität, Kandidatenqualität, Preis-Leistungs-Verhältnis und Vermittlungsgeschwindigkeit herausragende Resultate. Auch bei den Freelancern erwirkt iPAXX bezüglich der Qualität der Kommunikation und Servicequalität ausgezeichnete Kritik.

In den Kategorien konnte iPAXX so überzeugen, dass der Personaldienstleister erneut das begehrte FOCUS Siegel "Top-Personaldienstleister" erhält.

An der Datenermittlung nahmen rund 900 Personalverantwortliche von Unternehmen teil, die Personaldienstleister beurteilt haben und über 2000 Kandidaten aus einer repräsentativen Stichprobe, die in den vergangenen 3 Jahren persönliche Erfahrungen mit Personaldienstleistern gemacht haben.

Das gesamte iPAXX-Team ist stolz darauf, 2016 wieder zu den erfolgreichsten Personaldienstleistern für IT-Freiberufler im deutschen Markt zu gehören und bedankt sich bei allen Kunden und Kandidaten für die positive Bewertung.

14.03.2016 | iPAXX als Partner der "IT-Freiberufler-Studie 2016" der COMPUTERWOCHE

Die Studie basiert auf einer virtuellen Befragung, bei der im Zeitraum vom 15. Dezember 2015 bis 01. Februar 2016 insgesamt 858 qualifizierte Umfragen durchführt wurden. Interviewt wurden die CIOs, IT-Projektleiter oder Einkäufer aus Einzelunternehmen der DACH-Region sowie IT-Freiberufler selbst.

Freiberufler fallen in der Unternehmens-IT seit Jahren immer mehr in die Gewichtung. Die aktuelle Veröffentlichung der COMPUTERWOCHE ergab, dass externe Fachkräfte ungebrochen gefragt sind. In Deutschland gibt es momentan 25.500 unbesetzte IT-Stellen, was zur Folge hat, dass der Andrang auf Freiberufler steigt. Wie die Recherche der COMPUTERWOCHE in 2015 bereits belegen konnte, nimmt die Bedeutung der Freiberufler bei den Auftraggebern zu. Im laufenden Jahr setzt sich der Trend weiter fort, wie das Fazit der „IT-FREIBERUFLER-STUDIE 2016“ zeigt. Fast jedes zweite Unternehmen ist sich sicher, dass der Einsatz von IT-Freelancern zunehmen wird.

Die Freiberufler haben in der Studie angegeben, die meisten Projekteinsätze über Agenturen und Personaldienstleister vermittelt zu bekommen. Im Vergleich zum Jahr 2015 wurde noch häufiger die Möglichkeit der Rekrutierung über IT-Dienstleister wie iPAXX gewählt. Die IT-Freelancer befürworten diesen Modelltyp.

Mit Zuverlässigkeit im Umgang mit seinen Geschäftspartnern und durch eine schnelle und direkte Kommunikation konnte iPAXX punkten. Es wird auf eine zügige Ausführung von der Vertragsbearbeitung bis hin zur Abrechnung geachtet.

Scheinselbständigkeit bleibt ein Thema

Auf dem Markt sind fortwährend Zweifel zu spüren, was die Rechtslage betrifft. Das Problem der Scheinselbständigkeit führt sowohl bei den Unternehmen als auch bei den IT-Freiberuflern zu Unruhe und Bedenken.

04.12.2015 | iPAXX AG - Stephanie Sander ist neuer Director Sales

Zur Stärkung der Expansionspläne hat die iPAXX AG Stephanie Sander zum neuen Director Sales ernannt. Damit unterstreicht der Heidelberger IT - Dienstleister für mittelständische Unternehmen und Konzerne seinen Expansionskurs.

Mit der neu geschaffenen Position will das Heidelberger Unternehmen seine nationalen und internationalen Vertriebsaktivitäten verstärken. Nachhaltigkeit und gemeinsamer Erfolg sind unser oberstes Prinzip, wenn es darum geht, Mitarbeiter und freiberuflich Tätige langfristig an das Unternehmen zu binden. Exzellenz wächst langsam. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Partnern über viele Jahre hinweg - das ist das Ziel des Unternehmens, betont Shahin Pour, CEO der iPAXX AG.

Seit 2011 verantwortet Stephanie Sander die Münchner Niederlassung von iPAXX. Die gebürtige Heidelbergerin trat 2008 als Key Account Manager und später als Head of Competence Center in das Unternehmen ein. Vor ihrem Wechsel zur iPAXX AG war sie erfolgreich in unterschiedlichen vertriebs- und marketingorientierten Positionen tätig.

Die iPAXX AG unterstützt seit vielen Jahren erfolgreich verschiedene Fachbereiche der TOP 500 DAX-Unternehmen bei der Besetzung von vakanten IT-Projektpositionen und deckt mit ihrem internen Pool mit über 60.000 Mitarbeitern den gesamten IT-Lebenszyklus ab. Das Leistungsspektrum umfasst IT- Dienstleistungen in allen Projektphasen, von der Beratung und der Konzeption über die Realisierung und die Systemeinführung bis hin zur Administration, UHD und den Support. Ihre Erfolgsquote und Kundenzufriedenheit positioniert die iPAXX AG unter anderem im Focus-Spezial "Gehalt & Karriere" direkt unter den besten Personaldienstleistern Deutschlands.

Stephanie Sander freut sich auf die neue Herausforderung: "Mit meinen Kollegen aus Marketing und Sales haben wir uns viel vorgenommen. Der Auf- und Ausbau der nationalen und internationalen Kundenbeziehungen steht jetzt ganz oben auf der Agenda."

13.10.2015 | iPAXX beim Roundtable "IT-Freiberufler" der COMPUTERWOCHE

Im Oktober 2015 wurden 20 Top-Personaldienstleister zu dem Roundtable der Computerwoche eingeladen, über Themen wie Markt- und Wachstumschancen sowie Scheinselbständigkeit zu diskutieren.

Menschen sind keine Handelsware – ihre Arbeitskraft, Talente und Kreativität aber schon. Das trifft besonders auf Freiberufler zu. Den passenden Freiberufler zu vermitteln, ist komplexer als ein Griff ins Schuhregal, da sind sich alle Diskutanten einig. Bei dem Freiberufler-Roundtable der Computerwoche steht die menschliche Komponente im Vordergrund. "Ein IT-Spezialist ist ein Mensch, den kann man nicht einfach nach Bestellung aus dem Regal holen", verdeutlicht Shahin Pour von iPAXX. Die Bestellung eines Freiberuflers ist nicht mit dem Gang ins Schuhgeschäft zu vergleichen. Durch den zunehmenden Fachkräftemangel übersteigt die Nachfrage das Angebot, wodurch die IT-Freiberufler ihre Projekte auswählen können. Der Vermittlungserfolg hängt stark von der persönlichen Ebene ab, der Kandidat muss erst einmal von dem Projekt begeistert werden, denn er möchte dort arbeiten, wo er sich am wohlsten fühlt. Das setzt eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe voraus. Bei iPAXX zählt also primär der persönliche Kontakt.

Freelancer sind keine Schuhe

Qualifizierte Freiberufler fordern personalisierte Dienstleister

Je qualifizierter der Freiberufler, desto schwieriger wird es für die Vermittler, ihren Ansprüchen und Forderungen gerecht zu werden.

Die Tatsache, dass sich der Markt zunehmend internationalisiert, bringt weitere Herausforderungen mit sich, da deutsche Unternehmen trotzdem vorrangig deutschsprachige Arbeitskräfte bevorzugen.

Dies steht buchstäblich im Gegensatz zu den Anforderungen der Unternehmen, die vermehrt internationale Projekte zu besetzen haben und diese in englischer Sprache ausschreiben. Perfekte Englischkenntnisse sind ein Muss.

 

22.06.2015 | Auszeichnung als Top-Freelancer-Vermittler 2015

Die iPAXX AG hat es 2015 zum zweiten Mal in Folge unter Deutschlands Top-Personaldienstleister geschafft. Dies wurde im Auftrag des FOCUS Magazin Verlags recherchiert.

Die Auszeichnung als Top-Freelancer-Vermittler wurde anhand von drei Bewertungsparametern ermittelt: Auswahl der Kandidaten, Qualität des Service sowie Preis-Leistungs-Verhältnis.

iPAXX: Top-Personaldienstleister

In einer immer komplexer werdenden Arbeitswelt kommt den Personaldienstleistern neue Verantwortung zu. Das Magazin Focus nahm dies zum Anlass, hinter die Kulissen der Headhunter- und Personalvermittlungsbranche zu blicken und diese zu beurteilen. Kandidaten, die bereits Erfahrungen mit Personaldienstleistern gemacht haben, bewerteten die Qualität und Auswahl der angebotenen Positionen, die Absprache und Kommunikation während und nach der Vermittlung (z.B. Kontaktaufnahme, Treffen, Transparenz, Verbindlichkeit des Vermittlers) sowie die Servicequalität (z.B. Betreuung im Bewerbungsprozess, Beratung, Kontakt nach Vermittlung). Entstanden ist die Liste der 200 besten Personalvermittler des Landes.

Die iPAXX AG unterstützt seit vielen Jahren erfolgreich verschiedene Fachbereiche der TOP 500 DAX-Unternehmen bei der Besetzung von vakanten IT-Projektpositionen und deckt mit ihrem internen Pool mit über 60.000 Mitarbeitern den gesamten IT-Lebenszyklus ab. Das Leistungsspektrum umfasst IT- Dienstleistungen in allen Projektphasen, von der Beratung und der Konzeption über die Realisierung und die Systemeinführung bis hin zur Administration, UHD und den Support. Ihre Erfolgsquote und Kundenzufriedenheit positioniert die iPAXX AG in dem aktuellen Focus-Spezial "Gehalt & Karriere" direkt unter den besten Personaldienstleistern Deutschlands.

09.10.2014 | Silicon Image Inc. lobt Zusammenarbeit mit iPAXX

Der Heidelberger IT-Dienstleister hatte Silicon Image bei der Entwicklung einer neuen Softwareplattform unterstützt. "Die hierbei eingesetzten Spezialisten leisteten hochwertige Arbeit", bestätigt das US-Technologieunternehmen.

Ryan Melville, Chefingenieur bei Silicon Image, erklärt: "Unsere Zusammenarbeit mit iPAXX hat es uns ermöglicht, effizient und kostengünstig eine neue Produktidee in eine Softwareplattform umzusetzen. Die Bandbreite der erbrachten Dienstleistungen reichte vom Business Research über Projektmanagement bis hin zum Programmieren. Die hierbei eingesetzten Spezialisten leisteten hochwertige Arbeit. Darüber hinaus stellten sie mit Flexibilität und Engagement sicher, dass im Laufe des Projekts alle Etappenziele planmäßig erreicht wurden."

18.07.2014 | iPAXX AG ist Top-Personaldienstleister 2014!

Eine unabhängige Untersuchung im Auftrag des Magazins Focus zeigt, dass iPAXX einer der besten Personaldienstleister Deutschlands ist. Die Spitzenergebnisse der IT-Freelancer-Vermittlung aus Heidelberg sind durch langjährige Erfahrung und einen riesigen Kandidaten-Pool möglich - im Rhein-Neckar-Raum und bundesweit.

Die knapp 60 Mitarbeiter der iPAXX AG suchen täglich die Stecknadel im Heuhaufen: Sie helfen Unternehmen mit hoch komplexen IT-Problemen oder Personalengpässen, in kürzester Zeit die passenden Fachleute zu finden. Die Heidelberger sind stets auf der Suche nach Kandidaten mit besonderen Fachkenntnissen und haben Kontakt zu rund 65.000 Spezialisten. Da iPAXX aus diesem Pool fast immer die richtigen Problemlöser vermitteln kann, stellt das aktuelle Focus-Spezial „Die Karriere-Macher“ fest:

iPAXX gehört zu Deutschlands besten Personaldienstleistern.

In der Urkunde zu der Spitzenbewertung heißt es: „Die iPAXX Freelancer-Vermittlung zählt auf Basis einer unabhängigen Datenerhebung zu Deutschlands empfohlenen Personaldienstleistern.“

Die befragten Unternehmen und IT-Experten gaben iPAXX Bestnoten für die Qualitäten der Kandidaten, die Servicequalität, das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Kommunikation.

 

31.05.2014 | iPAXX AG hilft, Kinder vor Sucht und Gewalt zu schützen

Die iPAXX AG unterstützt Schülertrainings der Initiative Klasse2000 in der Meckesheimer Karl-Bühler-Schule: Mit einer Patenschaft über 800 Euro ermöglicht der Heidelberger IT-Personaldienstleister wirksame Verhaltenstrainings in vier Grundschulklassen.

Wortgefechte und Rangeleien auf dem Pausenhof sind nicht immer ein Grund zur Sorge. Doch wie können Jungen und Mädchen schon in der Grundschule lernen, sich wieder zu beruhigen, bevor so richtig die Fäuste fliegen? Die Initiative Klasse2000 gibt in Broschüren und Übungen Tipps, die im normalen Schulalltag Mangelware sind. Strichmännchen Klaro, das Maskottchen der Initiative, rät für kritische Situationen: „Die Fäuste fest anspannen und wieder locker lassen – einen kurzen Schrei ausstoßen – mit dem Fuß aufstampfen – leise bis 10 zählen.“ Dann überlegen die Kinder selbst, wie sie Schlägereien verhindern können.

Auch zu Alkohol, Zigaretten und Ernährungsfragen gibt Klaro den Kindern guten Rat und macht sie stark: Wenn ihnen Freunde irgendwann ein süßes Mixgetränk oder die erste Zigarette anbieten, sind sie in der Lage, nein zu sagen. Allein im Jahr 2014 nehmen 420.000 Kinder am Programm teil.

Shahin Rejaei Pour, Vorstand der iPAXX AG, hat an der Karl-Bühler-Schule in Meckesheim miterlebt, wie effektiv das Klasse2000-Training ist. Daher unterstützt der Heidelberger IT-Personaldienstleister Klasse2000 ab sofort als Pate mit 800 Euro – genug, um zwei Klassen der Karl-Bühler-Schule je zwei Jahre lang zu trainieren.

Erfahrung in
Jahren

16

Ausgeschriebene
Positionen

7662

Durchgeführte
Projekte

2303

Leistungen in
Minuten

34872275